Wasserstofftankstelle in RLP

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord erlaubt die Errichtung der ersten Wasserstofftankstelle in Rheinland-Pfalz am ESSO Autohof in Koblenz-Metternich

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord hat aktuell die Erlaubnis zur Errichtung und dem Betrieb einer Wasserstofftankstelle fertiggestellt.

SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann nahm dies zum Anlass, die Erlaubnis persönlich zu überbringen. „Die Errichtung der ersten Wasserstofftankstelle in Rheinland-Pfalz, am ESSO Autohof Koblenz-Metternich (Am Rübenacher Wald), ist ein weiterer wichtiger Schritt für den Einsatz von E-Autos mit Brennstoffzellen. Der Einsatz dieser Fahrzeuge bedeutet weniger Treibhausgase und Luftverschmutzung in unseren Städten. So kann ein wichtiger Beitrag zum weltweiten Umweltschutz geleistet werden. Nun leistet auch Rheinland-Pfalz seinen Beitrag zum Netzausbau von Wasserstofftankstellen in Deutschland.“

Die Firma AIR Liquide Advanced Technologies GmbH aus Düsseldorf hatte am 25. Juli bei der SGD Nord den Antrag auf Errichtung einer Wasserstofftankstelle an dem an der A61 liegenden Grundstück am Autohof Koblenz-Metternich (auch bekannt als „Bolz-Platz“) gestellt, welches durch die Gebr. Bolz GmbH zur Verfügung gestellt wurde. Die SGD Nord hat alle für die Erlaubnis erforderlichen Schritte durchgeführt, die Unterlagen geprüft und nach einer kurzen Bearbeitungszeit von zwei Monaten die Erlaubnis fertiggestellt.

„Air Liquide hat bis heute weltweit bereits rund 60 Wasserstofftankstellen konzipiert und umgesetzt. Ich freue mich, dass wir heute eine Weitere hinzubekommen“, so Markus Schewitza, Leiter der Projektabwicklung AIR Liquide.

Die neue Wasserstofftankstelle ist für die Abgabe von gasförmigem Wasserstoff mit Fülldrücken von 350 und 700 bar konzipiert und für die Betankung von PKW’s und kleineren Bussen mit Brennstoffzellenantrieb vorgesehen, deren Druckbehälter in der Regel ein Fassungsvermögen von 5 kg Wasserstoff haben. Die Anlage ist gemäß Antrag darauf ausgelegt bis ca. 40 Autos pro Tag zu betanken.

Nach Presseinformationen gibt es derzeit bundesweit 19 Tankstellen. In drei Jahren sollen es dann 100 werden und bis 2023 rund 400 Tankstellen. Die Vorteile von Brennstoffzellenfahrzeugen sind groß. Sie verfügen über eine hohe Reichweite bei gleichzeitig kurzen Betankungszeiten und zugleich breiten Einsatzmöglichkeiten vom Pkw bis zum Stadtbus. Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle sind damit lokal ebenso emissionsfrei wie Batteriefahrzeuge, weisen aber im Vergleich zu diesen eine wesentlich höhere Reichweite und eine kürzere Betankungszeit auf.

Bild: © malp / Fotolia.com

Android App

Play Store

Jetzt im Play Store für Android-Mobilgeräten
downloaden »

iPhone App

App Store

Jetzt im App Store für iOS-Mobilgeräten
downloaden »

Im SWR Marktcheck